KONTAKT

IMPRESSUM

                               
 

Roger SchullerVolker SkopDr. Geb. RieglerClaus ZieglerBenny PoppJutta Wieczorek

HOMEBAND TEAMPHOTOSTOURDATENHISTORYMEDIAEQUIPMENTGUESTBOOKLINKS                                
                             
 

PRESSESPIEGEL

             
               
               
               
                             
                             
                             
                             
                               

Band History

Discography

Pressespiegel

                       
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
                               
 

Zum Geburtstag gab es Rockmusik und Fußball

 

SPD feiert mit Kolbow und Hofmann

 

Mainbernheim - Im Herbst seiner politischen Laufbahn erntet Walter Kolbow (SPD) von Parteifreunden Lob und Liebe wie selten zuvor: Mit fetziger Rockmusik feierten Unterfrankens Sozialdemokraten des 65. Geburtstag ihres langjährigen Bezirksvorsitzenden sowie den 60. Geburtstag seines Nachfolgers Frank Hofmann.

Der Ort der Feier weckt Erinnerungen: Ein Auftritt in Mainbernheim (Lkr. Kitzingen) war 2003 ein Eckstein in Kolbows Karriere. US-Präsident George W. Bush forderte vom Verbündeten Gefolgschaft in den Irak-Krieg. Standfest verteidigte Kolbow als einer der ersten das "Nein" des Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Dies und die Frage, ob er in Mainbernheim "Bush" Diktator genannt hatte, war sogar der "Washington Post" eine Schlagzeile wert.

Fünf Jahre später meinte an gleicher Stelle ein kühner Lobredner gar, dies habe den Weg geebnet für den Wahlerfolg Barack Obamas. Das dürfte aber übertrieben sein, zeigt aber, wie pfleglich die Genossen heute mit dem Außen- und Verteidigungspolitiker umgehen, der - in der Blütezeit der Friedensbewegung - bei Parteilinken umstritten war.

Bei der Feier ust davon nur dezent die Rede - wenn am an "Bomben-Walter" erinnert, den ein Vorstandsmitglied heute "Friedensfürst" nennt, weil er in heiklen Situationen ein gefragter Schlichter ist. In der Mehrzweckhall bietet die temperamentvoll aufspielende Gruppe "Roger's People" als Ständchen eine gelungenen Version des Tina-Turner-Songs "You simply the best" (Du bist einfach der Beste) - und damit ist im Grunde alles gesagt.

Dock keine Feier ohne Reden: Das Wirken beider Geburtstagskinder im Bundestag beleuchtete Vizepräsidentin Susanne Kastner. Ihre Arbeit in Bayern und Franken würdigten der bayerischen Landesgruppe, Florian Pronold, sowie der Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib. Der überreichte auch das Geschenk an zwei "Club"-Fans: Zwei Eintrittskarten für das Spiel des 1. FC Nürnberg gegen 1860 München.

Quelle: Mainpost - 11. Mai 2009

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 
                               

Rock am Main wird Dauerbrenner

Elvis und Roger's People bei Classic-Rock-Event in den Mainfrankensälen

Der erfolgreichen Premiere von „Rock am Main“ im Vorjahr mit den Alt-Rockern von „Roger's People“ ließ der Verkehrs- und Gewerbeverein in den Mainfrankensälen eine nicht minder gelungene weitere Auflage folgen.

Gemeinsam mit Sängerin Jutta Wieczorek und hochkarätigen Special Guests sorgte die erst vor fünf Jahren gegründete, aber mit reichlich Bühnenerfahrung ausgestattete Band der „Rock-Opas“ erneut für ein gesellschaftliches und kulturelles Glanzlicht im schillernden Veitshöchheimer Veranstaltungskalender.

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens von „Roger's People“ war es im Vorjahr eigentlich nur ein Versuch, das Veranstaltungsangebot in Veitshöchheim mit „Rock am Main“ um eine Attraktion zu erweitern, erzählt Anne-Rose Petzlitz, Vorsitzende des Verkehrs- und Gewerbeverein. Als Alternative zu den etablierten großen Ball- und Faschingsveranstaltungen in den Mainfrankensälen war „Rock am Main“ als Erweiterung des kulturellen Angebots gedacht. Mit der zweiten Auflage allerdings wurde deutlich, dass die Classic-Rock-Party zu weitaus mehr taugt als nur als eine Ergänzung des eh schon schillernden Veranstaltungsangebots in Veitshöchheim.

War es Zufall oder bewusst als Beitrag gewählt, als der auch von den „Bandits“ bekannte Peter „James” Krones den legendären Queen-Hit „The show must go on“ als passendes Motto der Veranstaltung zum Besten gab? Unaufhörlich jedenfalls rockten „Roger's People“ mit ihrer grandiosen Sängerin Jutta Wieczorek die bis auf den letzten Platz ausverkauften Mainfrankensäle mit Classic-Rock der Spitzenklasse von Rock-Cover-Versionen der späten 60er und 70er Jahre.

Musikalische Sahnehäubchen

Von Marc Knopfler, Joe Cocker, den Dire Straits, Pink Floyd, den Eagles bis hin zu Carlos Santana reichten die mit Hingabe intonisierten Highlights der Rockgeschichte. Die musikalischen Sahnehäubchen hierzu für das Publikum der Ü-40-Generation bis zu 68ern lieferten die Special Guests Steffi List und der begnadete George Zhong, Abräumer der Würzburger Xmas-Gala. Kopf standen die Besucher spätestens, als Olaf Wischulke zu wildem Rock?n Roll als „King of Rock“ und Elvis-Imitator auf der Bühne die Hüften kreisen ließ.

Zu mehr als einem Beitrag zu „Veitshöchheim blüht auf“ wurde die zweite Auflage von „Rock am Main“ durch die Geburtsstunde des „Roger's-People-Fan-Clubs“, der auf der Bühne aus der Taufe gehoben wurde. Für Nachhaltigkeit wie die Teilnahme der Gemeinde am bundesweiten Wettbewerb „Entente Florale“ soll auch „Rock am Main“ stehen.

Denn neben dem schon traditionellen Altortfest und der Altort-Weihnacht möchte der Verkehrs- und Gewerbeverein künftig an der Classic-Rock-Veranstaltung festhalten, so die Vorsitzende Anne-Rose Petzlitz. Bürgermeister Rainer Kinzkofer, selbst als begeisterter Rock?n-Roller unter den Gästen, jedenfalls begrüßt die Kombination der Veranstaltung aus Präsentation der Gewerbetreibenden und Unterhaltung als eine weitere Bereicherung der Gemeinde als Veranstaltungsstandort.

Quelle: Mainpost - 14. April 2009

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Steffi List und Roger's People rocken die Mainfrankensäle

700 Zuschauer bei Konzert in Veitshöchheim

Region Würzburg - Am Samstagabend begeisterte die Band "Roger's People" mit ihren Classic Rock Hits die Besucher der Mainfrankensäle. Der Verkehrs- und Gewerbeverein Veitshöchheim veranstaltete das Konzert unter dem Motto "Rock am Main".

"Roger's People" war eigentlich mehr ein Experiment des Frontmanns Roger Schuller und des Keyboarders Gebhard Riegler. so Volker Skop, der Bassist. Vor fünf Jahren trafen sich beide zufällig an einem Zebrastreifen und beschlossen, nach intensiver Debatte, das Projekt Band einfach anzugehen und zu sehen, was daraus wird.

Heute besteht die Gruppe aus fünf Männern und der Frontfrau Jutta Wieczorek, deren Stimme immer wieder an Tina Turner erinnert, jeder der sechs aus dem Großraum Schweinfurt kommenden verfügt über 30 Jahre Bühnenerfahrung. Sie rockten die Mainfrankensäle mit Rock-Cover-Versionen der späten 60er und 70er Jahre. "Wir spielen die Musik, mit der wir aufgewachsen sind", sagt Skop. "Und das Wichtigste: Wir spielen nur die Lieder, die uns auch wirklich gefallen."Die geschätzten 700 Gäste waren jedenfalls begeistert, kaum einen hielt es auf den Plätzen bei Hits von Santana, Pink Floyd, den Eagles oder den Dire Straits.Als Überaschungsgast performte Steffi List, die in Stefan Raabs Casting-Show Dritte wurde, mit Roger's People ihren neuen Song "Inside Out". Auch Peter Krones, im richtigen Leben Leitender Redakteur bei der MAIN-POST, war mit von der Partie. Er sang den Queen-Hit "The show must go on" und moderierte den Abend.

 

Veranstalter zufrieden.

Für den Vernstalter war das Event ein Erfolg. Vor dem Konzert wurden im Rahmen der neuen Marketingkampagne des Verkehrs- und Gewerbevereins Firmen vorgestellt. "Wir wollen ein Podium für die ortsansässigen Gewerbetreibenden schaffen, auf dem sie sich präsentieren können und das ist uns gelungen", sagt der Organisator Bern Wiek.

Quelle: Mainpost - 14. April 2008

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Stones, Santana, Tina Turner

Coverband "Roger's People" lässt in Gochsheim keinen Weltstar aus.

 

Gochsheim (ERT) - Santana begeistert Gochsheim, und die "Eagles", "Rolling Stones", Tina Turner und "Dire Straits" und und und ... Diese Weltstars und viele mehr waren  mit ihren Songs in der Fritz-Zeilein-Halle vertreten - nicht lebendig natürlich, aber toll gecovert von Roger's People.

Das Wetter war launisch, das Gewitterrisiko den Verantwortlichen der Kulturtage zu groß. So wurde der Auftritt der Rocker mit Frontfrau Jutta Wieczorek kurzerhand vom Rathausinnenhof in die Fritz-Zeilein-Halle verlegt.

Petrus indes wartete während der viereinhalbstündigen Vorstellung mit bestem Open-Air-Wetter auf, was wohl vielen den Besuch der Hall zunächst abspenstig machte. Nur nach und nach tröpfelten die Besucher ein.

Bandleader Roger Schuller, Benni Popp, Claus Ziegler, Gebhard Riegler, Volker Skop und Jutta Wieczorek ließen sich von dem anfangs nahezu leeren Saal nicht irritierten und heizten mächtig ein. Der Auftritt von Frontfrau Jutta Wieczorek begann mit der Hymne von Tina Turner an alle eingebildeten Männer: "You're simply the best!". Damit stellte sie gleich ihre Stimmgewalt eindrucksvoll unter Beweis. Wer die Augen schloss, meinte die "echte" Rocklady auf der Bühne röhren zu hören. In einem hochklassigen Konzert, zu dem auch getanzt werden durfte und wurde, gelang es "Roger's People", immer noch Höhepunkte einzustreuen. Sei es ein 25-minütiger Kraftakt von übergangslos gebrachten Santana-Stücken oder die Unplugged-Version von Eagles' "Hotel California", dargeboten nur mit der Stimme der Sängerin und den spansichen Gitarren von Schuller, Skop und Riegler.

Die sechs Musiker aus der Region haben vor vier Jahren zusammen gefunden. Vorher zeichneten sie sich durch die Bank schon jahrzehntelang in namhaften Bands der Region aus. Bis auf Jutta Wieczorek, die mit ihrer Musik ihr Geld verdient und weltweite Auftritte hat, haben alle bodenständige Berufe. Sie sind Musiker aus Leidenschaft. "Weil's eben Spaß macht!", sagt Lungenfacharzt Riegler und steckt ebenso wie seine Kollegen den schweißtreibenden Auftritt locker weg. Und das, obwohl "Roger's People", wie sie auf ihrer Homepage sagen, schon "vier bis fünf Jahrzehnte Lebenserfahrung" verkörpert.

Quelle: Schweinfurter Tagblatt - 11. Juni 2007

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Riesenstimmung in Lengfeld

Konzert-Ereignis in der Kürnachtalhalle

Lengfeld. (chk) Die etwa 300 anwesenden Gäste von "Classic Rock meets Latin" hielt es nicht mehr auf den Sitzen.Animert durch die einheizende Musik von "Roger's People" und die charismatische Anziehungskraft der Lead-Sängerin Jutta Weczorek strömten die Tanzwütigen vor die Bühne und rockten, was das Zeug hielt. Richtige Gänsehaut kam auf, als sich 16 Kids vom Kinderzentrum "Spieli" aus der Zellerau zu der Band nach oben begaben, um dem Pink Floyd-Klassiker "The Wall" den typischen Chor-Sound zu verpassen. Die Interpretation des Originals von Roger Waters konnte man als sehr gelungen bezeichnen, ebenso die Version von "We are the world", wellches ursprünglich 1984 von der Allstar-Crew "USA for Africa" intoniert worden war. Riesenapplaus ernteten die Kids und "Roger's People" dafür vom begeisterten Publikum. Überhaupt waren die Kinder von "Spieli" die großen Gewinner des Abends: von jeder verkauften Eintrittskarte erhält das Kinderzentrum im Siedlungsweg 2 Euro. Horst Wagner und Bern Vormwald von der Trägerstiftung "Glück im Unglück" freuten sich mit ihren Schützlingen über den bejubelten Auftritt, und auch der Ehrenvorsitzende Burkard Pfrenzinger zusammen mit Reiner Wohlfahrt, dem Chef der Lengfelder Werbegemeinschaft waren des Lobes voll über das Engagement für Kinder. Die gute Stimmung hielt bis zum Schluß des Tanzabends, den die Latin-Party-Band "Baila me" mit südamerikanischen Rhtythmen unter Feuer hielt. Um 2:30 Uhr verließen die letzten, beschwingten Gäste die Kürnachtalhalle und waren sich einig, dass diese Veranstaltung ein wiederholungswerter Erfolg gewesen war.

Quelle: Würzburg "WOB-Aktuell" - 11. Mai 2005

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Weiße Sängerin, schwarze Stimme

Niederwern (UE) - In den Zeiten, als man mit "Johnnie B." noch nicht Johannes B. Kerner assozierte, führte "Roger's People" in die Hugo-von-Trimberg-Halle. Zwischen Classic Rock, Blues, Pop und Soul war das Repertoire der Cover-Band um Gitarrist Roger Schuller angesiedelt. Während im Publikum Retro-Fieber grassierte, kämpfte Jutta Wieczorek mit einer Erkältung: Für die "weiße Sängerin mit der schwarzen Stimme" war der rauhe Hals vermutlich sogar hilfreich, um wie die Rock-Röhre Tina Turner zu klingen. An diesem Abend erwachten die 60er, 70er und 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zu neuem Leben. Die jungen oder jung gebliebenen Besucher wagten sich zu Klängen von Eric Clapton, Pink Floyd, Santana oder den Hooters auf die Tanzfläche.

Quelle: Schweinfurter Tagblatt - 04. November 2004

 

 

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

"Roger's People" live und auf CD

Kitzingen - Die Classic-Rock-Band "Roger's People" präsentiert am Samstag, 24. April, bei ihrem Konzert im Kitzinger Römerhof an 21 Uhr ihre erste CD mit zwölf Titeln, die die Herzen der Musikliebhaber dieses Genres höher schlagen lassen. "Wir haben ganz bewusst darauf verzichtet, die CD in einem modernen Studio zu produzieren, so Roger Schuller, Bandleader dieses Spitzenformation. "Alles wurde live eingespielt, damit unsere Fans nun auch zu Hause so hören können, wie sie es von uns gewohnt sind. Puristisch, ohne technischen Schnick-Schnack ... eben total live.!"

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Erdiges Grooves, Super-Arrangements angesagter Welthits und Sängerin Jutta Wieczorek mit ihrer schwarzen Stimme lassen keine Wünsche offen. Wer das komplette Programm von "Roger's People" live erleben möchte, sollte sich das Konzert im Römerhof nicht entgegen lassen.

Quelle: Kitzinger "Markt" - 21. April 2004

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Roger's people classic-rock vom Feinsten

Kitzingen - "Das übertrifft all meiner Erwartungen", so Roger Schuller, Bandleader von Roger's People zum erfolg seiner exakt vor einem Jahr neuformierten Band. "Es ist uns gelungen, innerhalb von nur einem Jahr Probe ein Programm auf die Beine zu stellen, das seinesgleichen sucht. Als wir uns am 15. Februar erstmalig dem Publikum präsentierten, war nur zu spüren, dass hier eine Truppe auf der Bühne steht, die ihre Spielfreude und ihren Spaß an der Musik voll und ganz auf das Publikum überträgt. Die Programmauswahl lässt kaum Wünsche offen und wir hören immer wieder von unseren Fans, dass es Spaß macht, einfach nur mal zuzuhören und in alten Erinnerungen zu schweigen". Roger's People, das sind: Roger Schuller (Gitarre, Gesang), Claus Ziegler (Schlagzeug), Volker Skop (Bass, Gesang), Dr. Gebhard Riegler (Tasteninstrumente, Gesang), Benny Popp (Keyboards), Jutta Wieczorek (Gesang). Anders, als in Programmheften gedruckt, findet das Konzert im Kitzinger Römerhof bereits am Freitag, 12. September, ab 20:30  Uhr statt.

Quelle: Mainpost - 06. März 2003

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

Back to the roots - Roger's People gastieren im Omnibus

Würzburg - Eine der angesagtesten Band s aus der "guten alten Zeit" der 60-er und 70-er Jahre ist zurück. Insbesondere die Fans aus dem Würzburger Raum werden sich an ROGER'S PEOPLE erinnern. Roger Schuller (Guitar, Vocals), der Gründer der damaligen Formation hat seine Version in die Tat umgesetzt und seine "PEOPLE" in nie dagewesener Besetzung neu formiert. Jeder einzelner Musiker hat mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung aufzuweisen und die neue Besetzung läßt den Kenner der Szene mit der Zunge schnalzen: Volker Skop (Bass, Vocals), ein ehemaliger Profimusiker, der in den 80-er Jahren auf vielen Bühnen Europas mit internationalen Showgrößen (Precious Wilson, Joy Flemming, Roberto Blanco, Marlene Charell ... nur um einige zu nennen) zu Hause war. Claus Zieger (Drums), der schon bei "Nevada" und "Paladin" für den richtigen Takt sorgte. Benny Popp (Piano, Keybords, Vocals), dessen Klavierspiel die Zuhörer von "Phönix" begeisterte. Dr. Gebhard Riegler (Organ, Keyboards, Vocals) bekannt als Tastenvirtuose bei der "Theru Sound Company". Und last but not least die Powerfrau Jutta Wieczorek (Vocals, Percussions), die mit ihrer schwarzen Stimme schon auf vielen Bühnen dieser Welt Begeisterungsstürme beim Publikum ausgelöst hat.

Aber nicht nur die Besetzung ist vielversprechend. Titel von Joe Cocker, Santana, Dire Straits, Peter Gabriel, Toto, John Miles, Vanilla fudge, Led Zeppelin, Tina Turner, Gloria Gaynor, Frank Sinatra, bis hin zu eigenen Arrangements weltbekannter Rock-, Blues- und Soultitel sowie Eigeninterpretationen von Jutta Wieczorek versprechen dem Publikum ein hörens- und sehenswertes Erlebnis. Am 26. Februar gastieren ROGER'S PEOPLE ab 20:30 Uhr im Omnibus in der Theaterstraße in Würzburg.

Quelle: Würzburg "WOB-Aktuell" - 19. Februar 2003

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 
                               

HOMEBAND TEAMPHOTOSTOURDATENHISTORYMEDIAEQUIPMENTGUESTBOOKLINKS 

 

 

www.rogers-people.de

- ROGER'S PEOPLE - webdesign by c. j.cogita 2011 -